social facebook box blue 64     instagramm

 LogoHeader

Teambild sw Kopie

 

Drama gegen Speyer: BBC Montabaur schafft im Endspurt noch die Wende

Der Basketball- Oberligist BBC Montabaur um Trainer Marcel Kastor hat in einer ebenso wechselhaften wie dramatischen Begegnung die Regionalliga-Reserve der SG TV Bad Dürkheim/BB-Internat Speyer mit 83:81 (36:45) niedergerungen und bleibt damit zwei Spieltage vor dem Saisonende Tabellenführer.

WWZ 6.03.2018Dominik Neeb (weißes Trikot) bleibt mit dem Aufsteiger BBC Montabaur auf Meisterkurs in der Oberliga. Den Krimi gegen Bad Dürkheim/Speyer II gewannen die Kreisstädter hauchdünn mit 83:81. Foto: Marco Rosbach

Die zahlreichen Zuschauer in der Kreissporthalle in Montabaur erlebten einen souveränen Einstieg in die Partie. Mit 11:3 startete der BBC konzentriert in die Begegnung. Jedoch konnte die Anspannung bis zum Ende des Viertels nicht gehalten werden. Durch zahlreiche Nachlässigkeiten beim Rebound und nicht durchgespielte Systeme – im Gegenzug verbuchte Dürkheim einfache Punkte – geriet der BBC mit 19:22 in Rückstand. "Natürlich schmerzt der Abgang von Konor Kulas, das müssen wir noch kompensieren. Doch mein Team kann die zahlreichen Rebounds und Punkte auf allen Schultern verteilen. Ich vertraue jedem in meinem Team", sagte Trainer Kastor.

Der Verlauf des zweiten und dritten Viertels ist schnell erzählt. Der Tabellenvierte aus der Pfalz baute seine Führung weiter aus, denn dem BBC Montabaur gelang es nicht, die zwei Topscorer Philip Karst und Emir Togul zu kontrollieren. Beim BBC punkteten in dieser Phase immer wieder US-Import Josh Turner (am Ende 26 Punkte), sowie Lars Jähnke (19).

Über den Halbzeitstand von 36:45 und dem Spielstand Ende des dritten Viertels von 62:70 liefen die Westerwälder weiterhin einem Rückstand zwischen acht und zehn Zählern hinterher.

Im letzten Viertel stellte Trainer Kastor die Verteidigungsart um, dies fruchtete. Von einem Acht-Punkte-Rückstand ließ sich das Team um Kapitän Michael Chojnowski nicht beeindrucken. Die Körbe von Dürkheim wollten aufgrund der aggressiven Montabaurer Abwehrarbeit nicht mehr fallen. In der Offensive fuhr der BBC mit schnellem Spiel einfache Punkte ein, sodass eine Minute vor dem Ende der Partie durch einen Drei-Punkte-Wurf von Max Weigel der Ausgleich erzielt werden konnte (81:81).

In der letzten Minute machte es Montabaur für die Zuschauer noch einmal spannend. Sechsmal stand der BBC an der Freiwurflinie und hatte somit die Chance, sich einen Vorsprung zu verschaffen, aber nur zwei Würfe fanden den Weg durch den Korb. So hatten die Gäste bei einem Spielstand von 83:81 für den BBC elf Sekunden vor dem Ende den letzten Angriff. Der letzte Wurf landete auf dem Ring – und somit jubelte der BBC Montabaur.

Zwar gewann auch der Verfolger ASC Mainz II mit 92:79 in Völklingen, doch hat es der BBC Montabaur in der Hand, mit Siegen beim Tabellenletzten DJK Saarlouis-Roden II und gegen Nieder-Olm den Durchmarsch aus der Landesliga in die 2. Regionalliga perfekt zum machen.

BBC Montabaur: Andro (3), Campinar, Chojnowski (13), Jaehnke (19), Kus (7), Neeb (5), Turner (26), Vogt, Weigel (8), Welge (2).

WW-Zeitung vom 6.03.2018